Herr Puntila und sein Knecht Matti -  Premiere am 30.09.2022 um 20 Uhr

Herr Puntila und sein Knecht Matti ist eines der berühmtesten, beliebtesten und meist gespieltesten Theaterstücke Bertolt Brechts. Es entstand 1940/41 und wurde 1948 in Zürich uraufgeführt. Neben weiteren Inspirationen basiert es auf einem Theaterstück der finnischen Dichterin Hella Wuolijoki, bei der Brecht während seines Exils lebte.

Die Handlung rankt sich um den finnischen Gutsbesitzer Puntila, dessen fatale Neigung zu Alkohol ihn dazu bringt, dass er besoffen zu einem gutmütigen, leutseligen Menschen wird, während er nüchtern jegliche vorgetragene Menschlichkeit verliert und nur noch seine persönlichen Interessen im Auge hat. Begleitet wird er von seinem/r Chauffeur*in Matti, die versucht die Ungerechtigkeit und Brutalität des Herrn Puntila auszugleichen und dabei scheitert.

Herr Puntila und sein Knecht Matti wird unter der Gattung Volksstück eingeordnet und als solches haben wir es auch inszeniert - mit allerlei Clownerie, Groteske und zeitgenössischer Politsatire.

Ein humorvoller, witziger Theaterabend mit Tiefgang und – Brecht sei’s gedankt - viel Material zum Weiterdenken.

Weitere Aufführungen finden an folgenden Terminen um 20 Uhr statt:

01./07./08./14./15./22./28. Oktober 2022

13./14./20./21./27./28. Januar 2023

Regie: Thomas Laengerer; Assistenz: Bettina Maigler, Raffael Rogger

Musik: Paul Dessau, gespielt von Monika Bothe, Gesang von Elke Brandenburger

Licht/Technik: Ralf Puhane, Robert Keller, Raffael Rogger

Maske: Sylvia Huber, Elke Brandenburger

Bühnenbild: Elke Brandenburger, Mathias Quickmann, Ralf Puhane

Kostüme: Bettina Maigler & Ensemble

Es spielen: Elke Brandenburger, Karin Kerschbaum, Karen Knaier, Bettina Maigler, Mathias Quickmann, Patrick Steiner-Hirth, Ursula Straschewski, Jürgen Witschen